Ausstellungen

„Aus dem Verborgenen in die Öffentlichkeit“

Gerhart Hein im Hamburger Kultwerk West: Themenabend am 8. November 2007

Das Kultwerk West hat im Rahmen einer Themenveranstaltung am 8. November 2007 erstmals eine kleine Werkauswahl von Bildern Gerhart Heins in Hamburg gezeigt und sein Publikum zu einer Podiumsdiskussion eingeladen, in der die Publikationsmöglichkeiten von Künstlern der verschollenen Generation diskutiert wurden.

Das Grußwort wurde von Senatsdirektorin Marie-Luise Tolle gesprochen. Sie vertrat die Kultursenatorin Prof. Dr. Karin von Welck und hieß die Gäste des Abends sowie die Ehrengäste auf dem Podium im Namen der Freien und Hansestadt Hamburg herzlich willkommen. Das Podium war besetzt durch Frau Dr. Petra Hölscher von der Neuen Sammlung der Pinakothek der Moderne, München, Herrn Thomas Sello von der Hamburger Kunsthalle und Frau Almuth Hein, der Tochter des Künstlers. Vor einem interessierten Publikum diskutierten sie über die Wege der Veröffentlichung unbekannter Künstler. Die Diskutanten betonten, dass neben einer hohen künstlerischen Qualität bei der Bekanntmachung eines bislang unbekannten Malers auch die enge Verbindung zu den richtigen Entscheidern aus der musealen Szene zähle.